Weihnachtsbäckerei in Mariahof

23. November 2017

Mitarbeiter der Schwenninger Krankenkasse backen mit Kindern und Jugendlichen der Caritaseinrichtung

Am vergangenen Mittwoch zog der Duft von frischen Plätzchen durch Mariahof. Die Kinder und Jugendlichen backten gemeinsam mit Mitarbeitern der Schwenninger bunt verzierte „Ausstecherle“. Das gemeinsame Backen fand dieses Jahr zum ersten Mal statt. Darüber hinaus erfüllen Mitarbeiter der Schwenninger bereits seit fünf Jahren die Weihnachtswünsche der Kinder und Jugendlichen mit einer Geschenke-Aktion.

 

„Als Mitarbeiter der Krankenkasse ist es für uns selbstverständlich, sich für Menschen einzusetzen. Deswegen engagieren wir uns gerne persönlich vor Ort.“, sagt Daniela Hany, stellvertretende Vorsitzende des Personalrats der Schwenninger. Weiter betont sie, dass es wichtig ist, dass es Mariahof gibt. Dort werden Aufgaben übernommen, die die Familien nicht leisten können.

 

Derzeit gestalten die Kinder und Jugendlichen ihre persönlichen Wunschzettel für die Geschenke-Aktion. Sie werden in der Zentrale der Schwenninger ausgehangen. Die Mitarbeiter der Schwenninger besorgen die Geschenke und zahlen diese aus der eigenen Tasche, sodass diese pünktlich zur Weihnachtsfeier am 19. Dezember unter dem Weihnachtsbaum in Mariahof liegen. Die gemeinsam gebackenen „Ausstecherle“ gibt es dann während der Bescherung. „Unsere Kinder und Jugendlichen freuen sich bereits Wochen vorher auf die Geschenke der Mitarbeiter“, sagt Alexander Trieschmann, Bereichsleiter stationäre Hilfen. „Für die Kinder und Jugendlichen sind die Geschenke jedes Jahr etwas ganz Besonderes“, so Trieschmann weiter.



Die fleißigen Bäcker von Mariahof und der Schwenninger Krankenkasse.


Alle Fotos zur journalistischen Nutzung mit Nennung der Quellenangabe "Die Schwenninger" zum Abdruck frei.

Artikel drucken
 
nach oben