Kinder entspannen mit Klangschalen

02. Juli 2019

Schwenninger Krankenkasse unterstützt Kita St. Raphael bei der Gesundheitsförderung

Bad Dürrheim – Am vergangenen Dienstag waren in der Kita St. Raphael sanfte und fein schwingende Klänge zu vernehmen: Gemeinsam mit Yoga-Trainerin Sandra Natschinski lernten die Kindergartenkinder ab vier Jahren die Klangreise als Methode zur Meditation und Entspannung kennen. Sie soll künftig fester Bestandteil im Alltag der Kita werden. Die Klangschalenentspannung wird von der Schwenninger Krankenkasse im Rahmen des Projekts „Fit von klein auf“ angeboten.

 

„Kinder benötigen vielseitige Sinneserfahrungen, damit die Verarbeitungsprozesse im Gehirn trainiert werden. Sie sind die Grundlage für ein gesundes Erwachsenwerden. Durch die viele Zeit, die Kinder heutzutage vor dem Bildschirm verbringen, sind ganzheitliche Erfahrungen jedoch selten geworden. Mit den Klangschalen können wir alle Sinne der Kinder ansprechen und fördern“, sagt Natschinksi.

 

Die Kita besitzt bereits seit einiger Zeit mehrere Klangschalen und wünschte sich, dass die Kinder professionell und altersgerecht an die Entspannungsmethoden herangeführt werden.

 

Dabei haben die Kleinen sichtlich Freude an der neuen Erfahrung: Fasziniert probieren sie die Klänge aus, die mit verschiedenen Schalen und hölzernen Klöppeln erzeugt werden können. Eine ganz besondere Erfahrung ist es außerdem, die lustig kribbelnden Klangschalen auf dem eigenen Körper zu fühlen oder den Klang der Schale mit Händen und Füßen zu spüren, ohne sie zu berühren. Fasziniert bestaunen die Kinder außerdem, wie die Klänge mit Wasser oder Sand sichtbar gemacht werden können. Wird Wasser in der Schale leicht zum Schwingen gebracht, entstehen kleine Wellen, die sich unterschiedlich formen und einem Mandala ähneln. Schlägt man fester, wirbelt das Wasser unruhig auf, es entsteht ein kleiner Springbrunnen.

 

Die Klangschalenentspannung schult die Wahrnehmung und Entspannungsfähigkeit der Kinder und kann für mehr Gelassenheit, Selbstvertrauen und Lebensfreude sorgen.

 

Eine Klangschale ist eine Schale, meist aus Bronze, die angeschlagen oder angerieben Töne erzeugt. Klangschalen stammen ursprünglich aus dem fernöstlichen Raum, vornehmlich aus Tibet, Nepal, China, Japan und Indien. Die Schalen werden auf den Körper aufgesetzt und mit einem Klöppel angeschlagen.

 

Weitere Projekte initiiert und unterstützt die Schwenninger Krankenkasse zusammen mit ihrer Präventions-Stiftung „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit“. So etwa das Projekt „Gesundheitsscout“,  welches Schülern die Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsmanagements näher bringt.

 

Weitere Informationen:

http://www.fitvonkleinauf.de/

 

Hintergrundinformation:

„Fit von klein auf“ ist ein Präventionsangebot nach dem sogenannten Setting-Ansatz. Derartige gesundheitsfördernde Maßnahmen sollen Menschen direkt in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld ansprechen und erreichen – zum Beispiel in Kitas, Schulen oder Betrieben. Die gesetzlichen Krankenkassen können gemäß § 20 und § 20a SGB V Leistungen in der Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung erbringen. Sie dürfen jedoch ausschließlich Maßnahmen durchführen und fördern, die den im „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes festgelegten Handlungsfeldern und Kriterien entsprechen. Im Juni 2015 verabschiedete der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG). Dieses sieht unter anderem vor, dass die Kranken- und Pflegekassen mehr als 570 Millionen Euro jährlich in entsprechende Maßnahmen investieren.



Fasziniert lauschen die Kinder den Klängen, die mit verschiedenen Schalen und hölzernen Klöppeln erzeugt werden können.

Bild zur journalistischen Nutzung mit Nennung der Quellenangabe "Die Schwenninger" zum Abdruck frei.

Sandra Natschinski füllt Wasser in die Klangschalen, um die Töne und Schwingungen für die Kinder sichtbar zu machen.

Bild zur journalistischen Nutzung mit Nennung der Quellenangabe "Die Schwenninger" zum Abdruck frei.


Artikel drucken
 
nach oben