Gut gewappnet für ein gesundes Leben

18. März 2019

Pia Jung, Judo-Senioren-Weltmeisterin aus Nürnberg, vermittelt Kindern Lebenskompetenzen im Projekt ‚Fit von klein auf – Starke Kinder schützen sich‘

Nürnberg - Ob jung oder alt, das Leben steckt voller Herausforderungen. Im Projekt 'Fit von klein auf - Starke Kinder schützen sich' im Kinderhaus Rückenwind lernen rund 50 Mädchen und Jungen, mit Veränderungen und Belastungen richtig umzugehen. Das Projekt startete am vergangenen Freitag, 15. März, und wird von der Schwenninger Krankenkasse gefördert.

 

"Wir möchten den Kindern zeigen, wie sie schwierige Lebenssituationen überstehen, ohne davon anhaltend beeinträchtigt zu sein. Diese Widerstandskraft ist genauso wichtig für ein gesundes Leben wie eine ausgewogene Ernährung, Entspannung oder Sport", sagt Pia Jung.

 

Die Schwenninger Krankenkasse hat mit der ehemaligen Judo-Senioren-Weltmeisterin aus Nürnberg eine kompetente Projektleiterin an ihrer Seite. Jung verfügt über jahrelange Erfahrung als Trainerin und Referentin für Selbstverteidigung und Gewaltprävention.

 

Das Projekt startete am vergangenen Freitag mit der Aktion 'Gemeinsam sind wir stark'. Zusammen mit ihren Eltern lernten die Kinder, ihre Besonderheiten, die sie von anderen unterscheiden, als Stärken zu sehen. Verschiedene Übungen und Spiele sollten zudem verdeutlichen, dass man Herausforderungen gemeinsam leichter bewältigt als alleine.

 

In der darauffolgenden Aktion 'Bis hierher und nicht weiter', die am 4. und 10. April stattfindet, wird das Bewusstsein der Kinder für ihren eigenen Körper geschult. So lernen die Mädchen und Jungen ihre eigenen Wohlfühlzonen kennen und einzufordern. "Das ist gerade im Kindesalter nicht immer einfach, für die Prävention von sexueller Gewalt jedoch entscheidend", schildert Jung.

 

Kinder sind bereits im frühen Entwicklungsalter in der Lage, auf verschiedene Gefühlslagen zu reagieren. Sie verstehen jedoch oftmals nicht, welche Handlungen diese auslösen. Um diese Art von Sozialkompetenz geht es in der dritten Aktion 'Gefühle, Mimik und Gestik'. Die Kinder üben, ihre Gefühle auszudrücken und zu interpretieren. Zudem soll das Gefahrenbewusstsein der Kinder gestärkt werden. Sie trainieren es, nein zu sagen, sich bei Bedarf Unterstützung zu holen oder gegenseitig zu helfen.

 

'Fit von klein auf - Starke Kinder' richtet sich nicht nur an die Kleinen, sondern auch an die Großen. "Eine starke Familie im Rücken ist der wichtigste Grundstein, auf dem sich die Persönlichkeit der Kinder entwickeln kann. Wir möchten daher auch die Eltern einbeziehen und ihnen während eines Elternabends aufzeigen, wie sie die Lebenskompetenzen ihrer Kinder fördern können", sagt Jung.

 

Weitere Projekte initiiert und unterstützt die Schwenninger Krankenkasse zusammen mit ihrer Präventions-Stiftung "Die Gesundarbeiter - Zukunftsverantwortung Gesundheit". So etwa das Projekt "Gesundheitsscout", welches Schülern die Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsmanagements näher bringt.

 

Weitere Informationen:

http://www.fitvonkleinauf.de/

 

Hintergrundinformation:

 

"Fit von klein auf" ist ein Präventionsangebot nach dem sogenannten Setting-Ansatz. Derartige gesundheitsfördernde Maßnahmen sollen Menschen direkt in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld ansprechen und erreichen - zum Beispiel in Kitas, Schulen oder Betrieben. Die gesetzlichen Krankenkassen können gemäß § 20 und § 20a SGB V Leistungen in der Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung erbringen. Sie dürfen jedoch ausschließlich Maßnahmen durchführen und fördern, die den im "Leitfaden Prävention" des GKV-Spitzenverbandes festgelegten Handlungsfeldern und Kriterien entsprechen. Im Juni 2015 verabschiedete der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz - PrävG). Dieses sieht unter anderem vor, dass die Kranken- und Pflegekassen mehr als 570 Millionen Euro jährlich in entsprechende Maßnahmen investieren.



Verschiedene gemeinsame Spiele der Eltern und Kinder sollten verdeutlichen, dass man Herausforderungen gemeinsam leichter bewältigt als alleine.

Bild zur journalistischen Nutzung mit Nennung der Quellenangabe "Die Schwenninger" zum Abdruck frei.


Artikel drucken
 
nach oben